. .

3. Niederbayerische Landschaftspflegetage

Am 24. und 25. Juni 2020 finden an der Landmaschinenschule Landshut-Schönbrunn die dritten Niederbayerischen Landschaftspflegetage statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Kommunalpolitiker, Planer, Behördenvertreter sowie Praktiker der Landschaftspflege und wird neben Fachvorträgen, Best-Practice-Beispielen und einen Messebetrieb auch wieder Maschinenvorführungen sowie Praxiseinsätze im Gelände beinhalten.

Schwerpunkt ist diesmal die Schaffung von Artenvielfalt durch die Anlage artenreicher Wiesen mit Naturgemischen. Am Abend des 24.06.2020 wird es diesmal zudem einen öffentlichen Multivisions-Vortrag von Roland Günter mit dem Thema „Wunder Welt Wiese“ geben.

Arten- und blütenreiche Wiesen haben für die Bewahrung der Artenvielfalt unserer niederbayerischen Heimat eine herausragende Bedeutung. Wichtig ist dabei die Anreicherung oder Neuschaffung von Wiesen mit standorttypischen Arten aus regionalem Saatgut. Gebietsheimische, vor Ort gewonnene (autochthone) Naturgemische, ob als Mäh-, Drusch- oder Rechengut übertragen, sind dabei das Optimum.

Veranstalter sind die Regierung von Niederbayern - Höhere Naturschutzbehörde - gemeinsam mit der Landmaschinenschule Landshut-Schönbrunn des Bezirks Niederbayern in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband Landshut e. V. sowie der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Landshut.

Das ausführliche Programm sowie Details zur Anmeldung finden Sie hier ab Februar 2020.

Lpt2020 1Blumenwiesen mit gebietsheimischen (autochthonen) Arten bieten zahlreichen Insekten Lebensraum wie hier dem Himmelblauen Bläuling (Fotos: H. Naneder)

Lpt2020 2Gewinnung von autochthonem Saatgut mittels Mähdrescher (Fotos: LPV Passau)