. .

Pressemitteilung 238/2012

13.07.2012 - 238/2012
Stadt Landshut / Flüchtlingsbetreuung
Sanierung in der Asylunterkunft Landshut abgeschlossen
Küchen und Sanitäranlagen in der ehemaligen Kaserne sind erneuert

Pm12238 1Die Gemeinschaftsküchen sind nun mit
großem Fliesenspiegel und robuster und
pflegeleichter Edelstahleinrichtung
ausgestattet.

Die Sanierungsarbeiten in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Landshut sind weitgehend abgeschlossen. In den vergangenen Wochen sind in der ehemaligen Kaserne an der Niedermayerstraße die beiden Küchen und die Sanitäranlagen erneuert worden. Damit kann nun der Betrieb im Haus wieder uneingeschränkt laufen.
In den Küchen wurden die Böden und die Wände neu gefliest und Spülzeilen und Arbeitsplatten aus Edelstahl installiert. Die Öfen wurden auf Stahlrahmen gestellt, um das Putzen der Böden zu erleichtern. Außerdem wurden neue Heizkörper eingebaut und die Fenster gestrichen. In den Sanitärräumen wurden unter anderem die Toiletten, Duschen und Waschbecken mit Armaturen, Spiegeln und Lampen erneuert.
Durch die Bauarbeiten war zeitweise nur eine Gemeinschaftsküche für die Bewohner verfügbar. Das hat zu den hygienischen Mängeln beigetragen, die kürzlich kritisiert wurden. Die Hauptverantwortung für die Sauberkeit tragen jedoch weiterhin die Bewohner der Unterkunft.
Die Regierung von Niederbayern kümmert sich laufend um den Unterhalt der Gemeinschaftsunterkunft. Im Herbst wird ein Kinderspielplatz gebaut. Und auch die Heizungsanlage soll demnächst erneuert werden.
 

Pm12238 2Die Sanitärräume wurden erneuert und gereinigt. Für die künftige Sauberkeit bleiben die Bewohner weiterhin selbst verantwortlich.