. .

Pressemitteilung 119/2013

09.04.2013 - 119/2013
Landkreis Landshut / Integration
Inklusion statt Integration
Ausstellungseröffnung „Inklusion an niederbayerischen Kindertagesstätten“ in der Regierung von Niederbayern

Die Regierung von Niederbayern hat heute die Ausstellung „Inklusion an niederbayerischen Kindertagesstätten“ eröffnet, in der 14 integrative und inklusive Kindertageseinrichtungen aus ganz Niederbayern präsentiert werden. Jede Einrichtung stellt ihre Arbeit an Hand von Plakaten und Collagen vor. Sie alle haben den integrativen und inklusiven Gedanken in ihre tägliche Arbeit aufgenommen. Sie ermöglichen so behinderten und nicht behinderten Kindern ein gemeinsames Leben und Lernen.

Die UN-Behindertenkonvention gilt in Deutschland seit 2009. Jeder Mensch hat danach ein Recht auf „Inklusion“. Für Kindertagesstätten bedeutet das eine gemeinsame Erziehung von behinderten und nicht behinderten Kindern. „Inklusion geht uns alle an. Sie beginnt im Kindesalter und begleitet uns unser ganzes Leben“, sagte Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf bei der Begrüßung. Jemand der von Anfang an dazu gehöre, müsse nicht integriert werden.

Interessierte können die Ausstellung im Erdgeschoss der Regierung von Niederbayern vom 9. April bis zum 31. Juli 2013 besuchen. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr.
 

Pm13119Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf eröffnete die Ausstellung „Inklusion an niederbayerischen Kindertagesstätten“ und besichtigte gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten des Bezirks Niederbayern, Bezirksrätin Hannelore Langwieser, die Ausstellung. Foto: Regierung von Niederbayern