. .

Pressemitteilung 257/2014

23.07.2014 - 257/2014
Landkreis Landshut / Straßenbau
Weitere Anschlussstelle an der B15 neu zwischen Ergoldsbach und Neufahrn i.NB und neue Kreisstraße LA 25
Regierung leitet Planfeststellungsverfahren ein

Die Regierung von Niederbayern hat ein gemeinsames Planfeststellungsverfahren für die weitere Anschlussstelle an der B15 neu und für die neue Kreisstraße LA 25 als Zubringer eingeleitet.

Der Landkreis Landshut, der Markt Ergoldsbach und die Gemeinde Neufahrn i.NB haben sich seit Jahren beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung um eine weitere Anschlussstelle zwischen beiden Gemeinden bemüht und im Jahre 2010 die Zustimmung dafür erreicht. Diese neue Anschlussstelle soll nun an der Gemeindegrenze errichtet werden. Die Verbindung zur B 15 (alt) soll eine Kreisstraße bilden. Durch dieses Vorhaben soll die Rottenburger Straße in Neufahrn i.NB erheblich entlastet werden, beispielsweise von mindestens 200 schweren LKW, die täglich von den Baustoffwerken in Richtung Regensburg fahren.

Die Planunterlagen können im Markt Ergoldsbach und in der Gemeinde Neufahrn i.NB eingesehen werden. Ort und Zeit der Auslegung werden dort rechtzeitig öffentlich bekannt gemacht. Nach Auskunft der beiden Gemeinden werden die Planunterlagen im August öffentlich ausliegen. Die Einwendungsfrist endet zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist. Nicht ortsansässige Betroffene erhalten von der jeweiligen Gemeinde eine schriftliche Mitteilung über die öffentliche Auslegung der Planunterlagen. Durch die öffentliche Auslegung wird den Bürgern und den beteiligten Behörden und Fachstellen Gelegenheit gegeben, sich über die Planung zu informieren und Einwendungen zu erheben bzw. eine Stellungnahme abzugeben.

Lagepläne können auch unter www.regierung.niederbayern.bayern.de unter „Planung und Bau / Planfeststellung, Straßenrecht, Baurecht / Neue Planfeststellungsverfahren“ eingesehen werden.
 

Pm14257Planskizze für die weitere Anschlussstelle an der B15 neu zwischen Ergoldsbach und Neufahrn i. NB und für die neue Kreisstraße LA 25. Foto: Regierung von Niederbayern