. .

Pressemitteilung 435/2014

05.12.2014 - 435/2014
Landkreis Landshut / Kommunales
Internistische Intensivversorgung des Klinikums Landshut wird verlegt und neu eingerichtet

Die Regierung hat für die Durchführung der Baumaßnahme zur Verlegung und Neueinrichtung der internistischen Intensivversorgung im Klinikum Landshut die abschließende fachliche Billigung erteilt. Dafür sind im Jahreskrankenhausbauprogramm insgesamt 8,36 Millionen Euro vorgesehen.

Im Wesentlichen wird die internistische Intensivpflege erweitert und mit der neu zu schaffenden Intermediate-Care-Einheit, der Stroke-Unit und der Funktionsdiagnostik zusammengeführt. Im Zuge dessen wird auch die Nuklearmedizin verlagert.

Dies geschieht durch Umbauten im Bestand und durch eine bauliche Erweiterung. Dem vorzeitigen Beginn wurde zugestimmt, so dass die Bauarbeiten bereits im Gange sind.