. .

Pressemitteilung 285/2015

17.07.2015 - 285/2015
Landkreis Landshut / Natur und Umwelt
Ideen für Natur- und Bachmuschelschutz am Klötzlmühlbach
Auftakt Managementplanung für FFH-Gebiet Klötzlmühlbach

Die Regierung von Niederbayern informiert gemeinsam mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landau über den

Auftakt der Managementplanung für das FFH-Gebiet Klötzlmühlbach
am Mittwoch, 29. Juli 2015 um 19:30 Uhr
im Landgasthof Hutzenthaler,
Landshuter Str. 36, 84079 Bruckberg.

Alle Grundeigentümer, Fischereiberechtigte, Gemeinden, Vereine und Verbände, betroffene Fachstellen, sonstige Träger öffentlicher Belange sowie interessierte Bürger und Bürgerinnen sind herzlich eingeladen.

Im Klötzlmühlbach finden sich noch größere Bestände der sonst vom Aussterben bedrohten Bachmuschel. Die Bachmuschel war einst in Bayern weit verbreitet und in vielen Bächen zuhause. Heute kommt sie nur noch sehr lokal in ausreichend großen Populationen vor. Deswegen wurde der Klötzlmühlbach schon früh als FFH- (Fauna-Flora-Habitat-) Gebiet ausgewiesen und ist damit Teil des europäischen Schutzgebietsnetzwerks „Natura 2000“.

Ziel des Managementplans ist es, das FFH-Gebiet als wertvollen Lebensraum zu erhalten. Unter Berücksichtigung der verschiedenen Interessen - etwa von Fischerei, Land - und Forstwirtschaft sowie Wasserkraft – sollen effektive Maßnahmen für eine gewässerökologisch und naturschutzfachlich verträgliche Nutzung und Pflege erarbeitet werden. Dabei setzt die FFH-Managementplanung auf eine enge Zusammenarbeit mit den Grundbesitzern, Kommunen, Vereinen und Verbänden sowie Behörden und Fachstellen.
 

Pm15285Die vom Aussterben bedrohte Bachmuschel ist im Klötzlmühlbach noch zuhause. Foto: Regierung von Niederbayern