. .

Pressemitteilung 62/2015

19.02.2015 - 62/2015
Stadt Landshut / Verwaltung
Einladung an die Medien
Neuer Leiter der Abteilung Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz der Regierung von Niederbayern
Manfred Pfandl folgt auf Walter Czapka

Regierungspräsident Heinz Grunwald lädt ein zur

Verabschiedung von Abteilungsdirektor Walter Czapka als Leiter des Bereichs
Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz der Regierung von Niederbayern
und Einführung seines Nachfolgers Manfred Pfandl, leitender Regierungsdirektor,
am Donnerstag, 26. Februar 2015, 10 Uhr,
im großen Sitzungssaal (2. Stock) der Regierung,
Regierungsplatz 540, 84028 Landshut

Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Die kreisfreien Städte (Landshut, Passau, Straubing) und Landkreise Niederbayerns sowie die Wasserwirtschaftsämter, Naturschutzverbände und Vertreter der ärztlichen und tierärztlichen Standesorganisationen bekommen einen neuen Ansprechpartner. Manfred Pfandl wird neuer Leiter des Bereichs Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz der Regierung von Niederbayern. Der 54-jährige Jurist löst Walter Czapka ab, der am 26. Februar 2015 von Regierungspräsident Heinz Grunwald in Landshut in den Ruhestand verabschiedet wird.

Pfandl stammt aus Vilsbiburg und lebt heute in Ergolding. Nach seinem Jurastudium war er eineinhalb Jahre bei einer Bank in München tätig. 1990 begann er seine Verwaltungslaufbahn. Nach seinem Einsatz als Abteilungsleiter am Landratsamt in Ebersberg kam er 1994 zur Regierung von Niederbayern. Dort war er sechs Jahre für Baurecht zuständig. Im Jahr 2000 wurde er Leiter des Sachgebiets Haushalt, Prozessvertretung. 2006 übernahm er zusätzlich die Leitung für Verwaltungssteuerung, Projektmanagement und Korruptionsprävention.

Als Leiter des Bereichs Umwelt und Gesundheit arbeitet er für gute Lebensbedingungen in Niederbayern. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern kümmert er sich darum, dass die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt erhalten bleibt, die Gewässer in der Region sauber sind, die Abfallentsorgung geregelt ist und die Menschen reine Luft zum Atmen haben und vor Lärm geschützt sind.

Czapka, geboren in Teisbach, hat als Bereichsleiter fast 16 Jahre für die Regierung gearbeitet. Während seiner Zeit waren vor allem Themen wie Natura2000, die Erweiterung des Naturparks Bayerischer Wald auf den Landkreis Freyung-Grafenau sowie das Vorlandmanagement an der Donau prägend. Auch das Hochwasser 2013 mit allen seinen Folgen im Hochwasserschutz hat den Bereich gefordert. Außerdem war Czapka viele Jahre lang der Ansprechpartner an der Regierung für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Bezirken Südböhmen und Pilsen.