. .

Pressemitteilung 117/2018

20.04.2018 - 117/2018
Landkreis Landshut / Straßenbau
Regierung von Niederbayern hat wegen der Errichtung von Seitenablagerungen im Kreuzungsbereich mit der A 92 das Verfahren für die Änderung der Planfeststellung der B 15neu eingeleitet

Die Regierung von Niederbayern hat auf Antrag der Autobahndirektion Südbayern das Verfahren für die Änderung der Planfeststellung der B 15neu im Abschnitt Ergoldsbach bis Essenbach wegen zusätzlichen Seitenablagerungen im Kreuzungsbereich mit der A 92 eingeleitet. Die Planunterlagen können im Markt Essenbach eingesehen werden. Ort und Zeit der Auslegung werden dort öffentlich bekanntgemacht.

Mit Beschluss vom 16.12.2011 hat die Regierung von Niederbayern den Plan für die B 15neu im Teilabschnitt Ergoldsbach - Essenbach (A 92) festgestellt. Das Vorhaben ist in Bau.

Die Planänderung beinhaltet die Errichtung von Seitenablagerungen aus überschüssigem Bodenmaterial in Form von bis zu 4 Meter hohen Erdwällen im Kreuzungsbereich mit der A 92. Im Zuge des Vorhabens müssen zwei öffentliche Feld- und Waldwege angepasst werden.

Durch die Verwendung des beim Bau der B 15neu anfallenden überschüssigen Bodens vor Ort können weite Transportwege vermieden werden. Gleichzeitig kann mit den geplanten Erdwällen die Lärmsituation in Essenbach und in Ohu verbessert werden. Maßnahmen zur landschaftsgerechten Gestaltung und Einbindung der Erdwälle sind vorgesehen.

Die Planunterlagen sind auch im Internet einsehbar unter:
http://www.regierung.niederbayern.bayern.de/aufgabenbereiche/3/planfeststellung_strassenrecht/neue_plafe/index.php
Maßgeblich ist der Inhalt der zur Einsichtnahme ausgelegten Unterlagen.

Pm18117Planskizze. Foto: Regierung von Niederbayern