. .

Pressemitteilung 265/2018

23.10.2018 - 265/2018
Niederbayern / Schule
Gemeinsam stark
Plattform „PERSPEKTIVA“ fördert grenzüberschreitende Zusammenarbeit: Niederbayern und Südböhmen stellen gemeinsame Bildungsprojekte vor

Heute haben sich im Europahaus in Freyung die Kooperationspartner der Plattform "PERSPEKTIVA" aus Niederbayern und dem tschechischen Nachbarbezirk Südböhmen zu einem konstruktiven Austausch getroffen.

Wie schon bei der Auftaktveranstaltung vor einem Jahr hielt der Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler eine Rede und machte mit seinem Besuch deutlich, wie wichtig die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Niederbayern und dem tschechischen Nachbarbezirk Südböhmen ist.

"Die Tschechische Republik und Bayern verbindet eine lange Geschichte. Hier in Niederbayern spürt man das natürlich ganz besonders! Wir sind heute mehr als nur Nachbarn. Beide Seiten bemühen sich erfolgreich um eine enge Kooperation - unter anderem im Bereich der Bildung, worüber ich mich als Kultusminister besonders freue", betonte Kultusminister Sibler. PERSPEKTIVA mache diese fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Niederbayern und Südböhmen sichtbar und treibe sie weiter voran. "Damit leistet die Bildungsplattform mit ihren Projekten einen wertvollen Beitrag für unsere gemeinsame Zukunft in Partnerschaft und Freundschaft!", so Sibler.

Die rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich über den aktuellen Stand der laufenden Projekte aus und informierten sich über neue Vorhaben, die demnächst anlaufen sollen.

Seit Jahren kooperieren die beiden Regionen miteinander. Um diese Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Erziehung und Ausbildung noch weiter zu intensivieren wurde im November 2017 die Plattform "PERSPEKTIVA" ins Leben gerufen. Gemeinsam werden an Schulen, Hochschulen und Universitäten Projekte umgesetzt, mit dem Ziel sich gegenseitige besser kennen zu lernen, die Sprachkompetenzen zu fördern und sich auch bei der Berufsorientierung gegenseitig zu unterstützen.

Pm18265Kultusminister Bernd Sibler (rechts) und Josef Schätz (links), Bereichsleiter Schulen an der Regierung von Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern