. .

Pressemitteilung 266/2018

23.10.2018 - 266/2018
Niederbayern / Kunst und Kultur
Regierung und Berufsverband Bildender Künstler eröffnen Ausstellung „Kunst an der Regierung von Niederbayern“

Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Ludwig Bäuml, Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz, haben gestern Abend die Ausstellung "Kunst an der Regierung von Niederbayern" eröffnet.

Bei einem Stehempfang, begleitet von schwungvoller Musik der Gruppe Tom Bombadil, ließen sich über hundert Gäste in den Bann der ausgestellten Kunstwerke ziehen. Rund 30 Künstlerinnen und Künstler aus Niederbayern und der Oberpfalz präsentierten den Besuchern ihre Werke. Einige von ihnen waren auch selbst anwesend und standen für Fragen rund um ihre Kunstwerke zur Verfügung. Sie zeigten den Besuchern eindrucksvoll, wie spannend und vielfältig Kunst aus der Region sein kann.

Regierungspräsident Haselbeck ist es ein Anliegen, Kunst aus der Region Raum zu geben. Er betonte: "Die Attraktivität einer Region wird ganz wesentlich von ihrer kulturellen Kraft geprägt. Die ostbayerische Kunstlandschaft hat einiges zu bieten! Es freut mich deshalb sehr, dass wir der Öffentlichkeit mit dieser Ausstellung eine so hochkarätige Auswahl präsentieren können."

Die Ausstellung wird noch bis zum 30. November 2018 im Haupttreppenhaus des Regierungsgebäudes zu sehen sein. Sie kann während der Geschäftszeiten der Regierung jederzeit kostenlos besucht werden.

Öffnungszeiten der Ausstellung "Kunst an der Regierung von Niederbayern":
23. Oktober 2018 bis 30. November 2018
Montag bis Donnerstag:
8:30 Uhr bis 11:45 Uhr
14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag:
8:30 Uhr bis 11:45 Uhr
Im Hauptgebäude der Regierung von Niederbayern, Regierungsplatz 540 in 84028 Landshut

Pm18266Regierungspräsident Rainer Haselbeck (links) und Ludwig Bäuml (rechts), Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz eröffneten die gut besuchte Kunstausstellung. Foto: Regierung von Niederbayern