. .

Pressemitteilung 3/2018

03.01.2018 - 3/2018
Landkreis Kelheim / Städtebau
2017: 32 Millionen Euro für die Städtebauförderung in Niederbayern!
Regierungspräsident optimistisch für 2018

32 Millionen Euro haben EU, Bund und Freistaat im vergangenen Jahr für die Städte und Gemeinden in Niederbayern in den Städtebauförderungsprogrammen bereitgestellt - ein Rekordvolumen.  Zusammen mit den Mitteln der Kommunen konnten damit Projekte von rund 47 Millionen Euro angestoßen werden.

Ein gelungenes Beispiel aus dem Landkreis Kelheim ist die Sanierung des "Storchenwirts" in Neustadt a. d. Donau. Das seit Jahren leer stehende, das Ortsbild prägende Gebäude im Zentrum von Neustadt a. d. Donau wird nun wieder mit Leben gefüllt. Im Erdgeschoss zieht die Touristeninformation mit einem kleinen Museum ein. Dort entsteht auch ein Arbeits- und Lesebereich für interessierte Bürgerinnen und Bürger. In den beiden Obergeschossen werden insbesondere für die Erwachsenenbildung verschiedene Seminarräume und ein Gymnastikraum für die Volkshochschule untergebracht. Ganz oben unter dem neuen Dachstuhl entsteht ein Versammlungsraum für bis zu 100 Besucher mit Foyer und Nebenräumen. Hier können sich die Neustädter Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher künftig zu Konzerten, Dichterlesungen, Theateraufführung, Vorträgen und verschiedenen Feierlichkeiten treffen.

Die Kosten für die Sanierung des Storchenwirts betragen rund 3,5 Millionen Euro. Davon erhält die Stadt Neustadt a. d. Donau einen Zuschuss aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" in Höhe von rund 1,8 Millionen Euro.

Wie geht es weiter im kommenden Jahr? Regierungspräsident Rainer Haselbeck ist optimistisch: "Die Städtebauförderung ist ein überaus wichtiges Instrument der Gestaltung vor Ort. Wir gehen davon aus, dass auch 2018 die Städte und Gemeinden in Niederbayern auf großzügige Unterstützung zählen dürfen und alle beantragten Mittel zeitnah abrufen können." Gleichzeitig appellierte der Regierungspräsident an alle Kommunen, die derzeit günstigen Rahmenbedingungen zu nutzen und beabsichtigte Projekte zügig voranzutreiben.

Pm181Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Rolf-Peter Klar, Leiter des Sachgebietes Städtebau/Bauordnung der Regierung von Niederbayern, besprechen die Situation der Städtebauförderung in Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern

 

Pm183 2Der ehemalige "Storchenwirt" in Neustadt a. d. Donau wird zum Mittelpunkt für Bildung und Kultur. Foto. Peter Litvai, Landshut