. .

Pressemitteilung 4/2018

03.01.2018 - 4/2018
Landkreis Freyung-Grafenau / Städtebau
2017: 32 Millionen Euro für die Städtebauförderung in Niederbayern!
Regierungspräsident optimistisch für 2018

32 Millionen Euro haben EU, Bund und Freistaat im vergangenen Jahr für die Städte und Gemeinden in Niederbayern in den Städtebauförderungsprogrammen bereitgestellt - ein Rekordvolumen.  Zusammen mit den Mitteln der Kommunen konnten damit Projekte von rund 47 Millionen Euro angestoßen werden.

Ein gelungenes Beispiel aus dem Landkreis Freyung-Grafenau ist die Sanierung des denkmalgeschützten Ortinger-Hauses in der Stadt Freyung. 2013 erfolgte mit der Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs ein wesentlicher Schritt zur Sanierung und Weiterentwicklung des Stadtteiles Froschau. Besonders wichtig war in diesem Zusammenhang, dass das Ortinger-Haus wieder mit Leben gefüllt wird.

Dieses privat erworbene und aufwendig sanierte, denkmalgeschützte ehemalige Wirtshaus wurde auf den unteren Geschossen Teil des sogenannten "Europahauses". In einem freistehenden Erweiterungsbau zog die "EUREGIO" mit Ihrer Geschäftsstelle ein. Das attraktive Dachgeschoss wird durch die Stadt Freyung für Veranstaltungen wie Vernissagen, Dauerausstellungen oder Lesungen umgebaut und der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Das Dachgeschoss selbst ist als offener Raum geplant. Der Raumeindruck wird durch das Belassen und behutsame Restaurieren von historischen Bauteilen unterstrichen. Das Dach ist, wie historisch belegt, mit Schindelholzlagen eingedeckt und durch Dachgauben natürlich beleuchtet. Es wurde eine Aufzuganlage zur barrierefreien Erschließung des Dachgeschosses angebaut. Der Innenausbau läuft gerade in vollen Zügen. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2018 geplant.

Von den etwa 530.000 Euro förderfähigen Kosten kann die Städtebauförderung voraussichtlich rund 310.000 Euro als Zuschuss aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West" beisteuern.
Wie geht es weiter in diesem Jahr? Regierungspräsident Rainer Haselbeck ist optimistisch: "Die Städtebauförderung ist ein überaus wichtiges Instrument der Gestaltung vor Ort. Wir gehen davon aus, dass auch 2018 die Städte und Gemeinden in Niederbayern auf großzügige Unterstützung zählen dürfen und alle beantragten Mittel zeitnah abrufen können." Gleichzeitig appellierte der Regierungspräsident an alle Kommunen, die derzeit günstigen Rahmenbedingungen zu nutzen und beabsichtigte Projekte zügig voranzutreiben.

Pm181Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Rolf-Peter Klar, Leiter des Sachgebietes Städtebau/Bauordnung der Regierung von Niederbayern, besprechen die Situation der Städtebauförderung in Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern. Foto: Regierung von Niederbayern

 

Pm184 2Saniertes denkmalgeschütztes Ortinger-Haus in der Stadt Freyung. Foto: Regierung von Niederbayern