. .

Pressemitteilung 280/2019

26.11.2019 - 280/2019
Niederbayern / Soziales
Sterne, Schneeflocken und Zuckerstangen
Regierungspräsident Haselbeck schmückt mit Kindern der Kinderburg Kunterbunt Obersüßbach und des Franziskus Kindergarten Vilsbiburg den Weihnachtsbaum der Regierung von Niederbayern

Pm19280Foto: Regierung von Niederbayern

Mit dem traditionellen Christbaumschmücken hat die Regierung von Niederbayern die Vorweihnachtszeit in Landshut eingeläutet.

In diesem Jahr haben 22 Kinder der Kinderburg Kunterbunt Obersüßbach und des Franziskus Kindergarten Vilsbiburg gemeinsam mit Regierungspräsident Rainer Haselbeck den Christbaum in der Eingangshalle des Regierungshauptgebäudes dekoriert.
Den Christbaumschmuck haben die Kinder mit viel Fantasie und Freude selbst gebastelt. Sterne aus Salzteig, Schneeflocken und Zuckerstangen aus Perlen sowie Kiefernzapfen und goldene Taler verzieren jetzt den Weihnachtsbaum im Eingangsbereich.

"Adventskalender, Adventskranz, Plätzchenbacken, Basteln - die schönste Jahreszeit hat begonnen. Mit den Kindern gemeinsam den Regierungsweihnachtsbaum zu schmücken, ist eine dieser wunderbaren Traditionen, die uns auf die besinnliche Adventszeit einstimmen", sagte Haselbeck. "Danke der Kinderburg Kunterbunt Obersüßbach und dem Franziskus Kindergarten Vilsbiburg!"

Die Weihnachtsbäume im Haupt- und Ämtergebäude der Regierung werden bereits seit 14 Jahren von Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, gestaltet. Die Regierung möchte sich mit dieser Aktion für das Engagement der Verantwortlichen bedanken und den Kindern eine Freude machen.

Die Kinderburg Kunterbunt Obersüßbach, die es nun schon seit 35 Jahren gibt, beheimatet einen Kindergarten, eine Kinderkrippe und einen Kinderhort. Bei der pädagogischen Arbeit ist der Einrichtung die Partizipation und die Projektarbeit ein großes Anliegen. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, sich mit Ihren Vorstellungen und Wünschen einbringen zu können. Seit September gibt es auch eine Waldgruppe, in der die Kinder die Vormittage in der freien Natur verbringen und so spielerisch den Lebensraum Wald kennenlernen.

Der Franziskus Kindergarten Vilsbiburg wurde vor gut einem Jahr mit vier Gruppen eröffnet. Die Kindertagesstätte ist nach dem heiligen Franziskus benannt, der für den Einklang von Mensch und Natur steht. Das spiegelt sich auch in den Gruppen wieder, die ganz bewusst nach einheimischen Laubbäumen benannt wurden und im Alltag viel über die heimische Natur erfahren. Die Grundlage der pädagogischen Arbeit, die sich auch an der Montessori Pädagogik orientiert, ist es, jedes einzelne Kind in seiner Individualität, mit seinen Stärken und Schwächen so anzunehmen und dort abzuholen, wo es steht. Ab dem ersten September 2020 wird es auch eine Kinderkrippe im Haus geben.