. .

Pressemitteilung 136/2021

08.10.2021 - 136/2021
Niederbayern / Sicherheit und Ordnung
Dr. Stephan Nickl erneut zum Ärztlichen Bezirksbeauftragten Rettungsdienst für Rettungsdienstbezirk Niederbayern bestellt

Pm21136Dr. Stephan Nickl ist für weitere
fünf Jahre der Ärztliche Bezirks-
beauftragte Rettungsdienst für
den Rettungsdienstbezirk
Niederbayern. Foto: reanitrain

Die Regierung von Niederbayern hat Dr. Stephan Nickl (Langquaid, Landkreis Kelheim) für weitere fünf Jahre zum Ärztlichen Bezirksbeauftragten Rettungsdienst für den Rettungsdienstbezirk Niederbayern bestellt. Regierungspräsident Rainer Haselbeck überreichte Nickl die Bestellungsurkunde. Er dankte ihm für seine bisherige erfolgreiche Tätigkeit seit 2016, vor allem für seine Unterstützung bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. "Dr. Nickl steuert die Behandlungskapazitäten und Patientenströme für ganz Niederbayern. Er hat als Ärztlicher Corona-Koordinator dafür gesorgt, dass jeder niederbayerische Intensivpatient die notwendige Versorgung im Krankenhaus bekommen hat. Das war in schwierigsten Zeiten eine außerordentliche Leistung. Und es ist noch nicht vorbei", sagte Haselbeck.

Nach dem Bayerischen Rettungsdienstgesetz erfolgt die Bestellung jeweils für die Dauer von fünf Jahren.

Im Jahr 2009 wurde in Bayern die Funktion des Ärztlichen Leiters Rettungsdienst in allen Rettungsdienstbereichen eingeführt, um flächendeckend notfallmedizinisches Qualitätsmanagement sicherzustellen. In Niederbayern bestehen die Rettungsdienstbereiche Landshut, Passau und Straubing, in denen die jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte zu einem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung zusammengeschlossen sind.

Seit 2016 wird die Arbeit der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst durch den Bezirksbeauftragten für den Rettungsdienstbezirk niederbayernweit koordiniert. Innerhalb des Rettungsdienstbezirks Niederbayern stimmt er alle übergreifenden Fragestellungen ab, koordiniert und beaufsichtigt die Tätigkeit der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst und übernimmt die überregionale Gremienarbeit sowie die Steuerung der Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung im Rettungsdienst.

Stephan Nickl (54) war von 2010 bis Juli 2016 bereits Ärztlicher Leiter im Rettungsdienstbereich Landshut und ist seit 2013 Vorsitzender des Rettungsdienstausschusses Bayern. Seit 1996 ist er als Notarzt in den Landkreisen Kelheim, Regensburg und Landshut sowie in der Stadt Regensburg tätig. Seit 2000 ist er Leitender Notarzt für den Landkreis Kelheim. Neben seiner Funktion als Ärztlicher Bezirksbeauftragter Rettungsdienst für Niederbayern ist Nickl weiterhin auch als Facharzt für Anästhesie in der Goldbergklinik in Kelheim tätig.