. .

Pressemitteilung 83/2021

21.05.2021 - 83/2021
Stadt Passau / Bauwesen
Neubau von elf geförderten Mietwohnungen in Passau
Regierung bewilligt Mittel in Höhe von knapp 2,4 Millionen Euro

Die Wohnungsgenossenschaft Passau eG baut in Passau an der Englmeierstraße in Grubweg ein Gebäude mit zwölf Wohnungen. Elf der Wohnungen sind Haushalten mit geringen Einkommen vorbehalten und wurden gefördert, eine weitere Wohnung ist frei finanziert. Die Regierung von Niederbayern hat für die elf Wohneinheiten im Rahmen des Wohnungspakts Bayern Bundes- und Landesmittel für Baudarlehen in Höhe von rund 865.000 Euro und einen Zuschuss von 241.700 Euro bewilligt. Ergänzt durch ein zinsverbilligtes Darlehen für besonders energieeffiziente Bauweise in Höhe von 1,32 Millionen Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,86 Millionen Euro.
„Mit diesem neuen Wohnungsbauprojekt wird ein wichtiger Beitrag für bezahlbaren Wohnraum in Passau geleistet. Dieser ist eine entscheidende Voraussetzung für eine gute Stadtentwicklung“, sagt Regierungspräsident Rainer Haselbeck.
Im Passauer Ortsteil Grubweg wurde vor einigen Jahren ein neues Baugebiet mit Häusern für den Geschosswohnungsbau entwickelt. Die Stadt Passau machte dabei zur Auflage, dass ein Teil der Wohnungen als bezahlbare, geförderte Mietwohnungen errichtet werden. Diese Verpflichtung übernahm jetzt die Wohnungsgenossenschaft Passau eG und baut ein dreigeschossiges Haus mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss. Das Gebäude ist unterkellert, hangseitig befindet sich die offene Tiefgarage. Alle Wohnungen sind barrierefrei mit einem Aufzug erschlossen und damit auch gut für Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie Familien geeignet. Es wurde ein sehr breiter Wohnungsmix vorgesehen, von der kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung mit rund 44 m² bis zur Vier-Zimmer-Wohnung mit rund 90 m². Diese Wohnungen sind sowohl für Singles, Ehepaare als auch Familien mit Kindern geeignet.
In den nächsten 25 Jahren dürfen die Mietwohnungen nur an Menschen mit kleinen Einkommen vermietet werden. Interessenten können einen Wohnberechtigungsschein bei der Stadt Passau beantragen. Für die zukünftigen Bewohner besteht die Möglichkeit einen Mietzuschuss zu erhalten, der sich an ihren finanziellen Möglichkeiten orientiert. Die effektive Mietbelastung reduziert sich so auf eine sozial verträgliche Höhe von 5,40 Euro pro m².
Die Regierung von Niederbayern ist Bewilligungsstelle für die Mietwohnraumförderung. Ziel der Förderung ist es, die Mietbelastung von einkommensschwächeren Haushalten zu reduzieren. Auskunft zur Förderung von Mietwohnraum erteilt die Regierung von Niederbayern. Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter http://www.stmb.bayern.de/wohnen/

Pm21083BU: Ansicht von Süden. Plan: Architekturbüro STADT LAND LEBEN, Passau