. .

Pressemitteilung 98/2021

01.07.2021 - 98/2021
Niederbayern / Wasserwirtschaft
Einladung an die Medien
"Wasserschutzbrot Niederbayern" - mit Brot Grundwasser schützen
Erfolgreiches Projekt geht in die zweite Runde

Grundwasser ist die Quelle für unser Trinkwasser. Es bedarf deshalb des besonderen Schutzes. Genau hier setzt die Initiative "Wasserschutzbrot Niederbayern" an: Der Startschuss für das erfolgreiche Projekt fiel vor mehr als einem Jahr. Mittlerweile kann sich jeder von der Qualität des ersten niederbayerischen "Wasserschutzbrotes" überzeugen.

Regierungspräsident Rainer Haselbeck und Landrat Peter Dreier eröffnen am

Mittwoch, 07. Juli 2021 um 10:00
beim Wasserzweckverband Rottenburger Gruppe
Am Wasserwerk 1, 84056 Rottenburg a.d. Laaber

die "zweite Runde".

Medienvertreter sind herzlichen eingeladen!
Wir bitten Sie, die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Tragen einer FFP2-Maske ist für den Zutritt zur Veranstaltung zwingend erforderlich.

Die bisherigen Projektpartner konnten weitere Landwirte, Müller, Bäcker und Wasserversorger für die Idee, gemeinsam mit Brot Grundwasser zu schützen, begeistern. Ihre positiven Erfahrungen mit einem Jahr "Wasserschutzbrot" werden der Landwirt Franz Strixner, die Bäckerei Jakob Hatzl, Rudolf Sagberger von der Sagberger Mühle und Frau Dr. Gruber vom Zweckverband der Rottenburger Gruppe mit weiteren angehenden Grundwasserschützern teilen. Die Anbaufläche mit Wasserschutzweizen wurde mittlerweile nahezu verzehnfacht. Die Initiative ist damit ihrem Ziel, das Projekt in ganz Niederbayern einzuführen, einen Schritt nähergekommen.

Das Wasserschutzbrot ist ein Ansatz die Nitratbelastung des Grundwassers zu reduzieren. Beim Anbau von Getreide bringen Landwirte Stickstoffdünger in mehreren Gaben aus. Im Boden wird der Stickstoff zu Nitrat umgewandelt, das über das Grundwasser in die Trinkwasserbrunnen gelangen kann. Wenn beim Anbau des Backweizens auf die letzte Stickstoff-Gabe verzichtet wird, verringert sich dadurch das Risiko der Nitrat-Auswaschung in das Grundwasser.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wasserschutzbrot.de